Browsing Tag

Rezension

Quelle: Pexels
Literatur

Rezension – Jammern auf hohem Niveau von Markus Köhle

Wiener, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem so viel gemeinsam haben, sitzen in einer Bar und philosophieren über Gott und die Welt. Das ist der Handlungshintergrund von Markus Köhles neuem Roman Jammern auf hohem Niveau. Das Buch, das er selbst als “Barhocker-Oratorium” bezeichnet, erscheint im September im Sonderzahl-Verlag. Seine 160 Seiten sind gefüllt mit Sprachspielereien, ganz so wie man es von Köhle erwartet.

Continue Reading

Literatur

Rezension – Das graue Kleid (i.O.: Il tallieur grigio) von Andrea Camilleri

Andrea Camilleri gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren – von dem man einfach zumindest einmal ein Buch gelesen haben muss. In diesem Blogbeitrag stelle ich euch ein Buch von ihm vor, in dem sein Berühmter Comissario Montalbano nicht die Bühne betritt. Mit seinen Krimis rund um Montalbano bin ich ihm als Fan verfallen, doch auch Das graue Kleid hat mich als Leserin bis zum Schluss gefesselt.

Continue Reading

Literatur

Rezension – Das Sternenboot von Stefanie Gerstenberger

Eine Woche Italienurlaub bedeutet für mich, endlich gebührend Zeit zum Lesen zu haben. Deswegen habe ich vor drei Wochen, als es nach Bellaria losging, jede Menge Lesestoff eingepackt – unter Anderem Das Sternenboot von Stefanie Gerstenberger, das mir großzügigerweise vom Diana Verlag (über das Bloggeportal) bereitgestellt wurde. Die über 500 Seiten habe ich in der zweiten Hälfte der Woche verschlungen und heute möchte ich euch davon erzählen. Continue Reading

Literatur

Rezension – The Haunted Life: die verlorene Novelle von Jack Kerouac

Ich gebe es zu, ich bin eine von diesen Komparatistik-Studenten, die während des Studiums komplett von den Literaten der Beatgeneration fasziniert waren. Ob man ihn nun mag oder nicht, Jack Kerouac hatte mit seinem Roman On the Road einen immensen Einfluss auf die amerikanische Literatur. Als ich vor einigen Monaten beim Durchstöbern einer Buchhandlung also auf The Haunted Life stieß und den Klappentext las, in dem beschrieben wird, wie der Text im Jahr 1944 unter „mysteriösen Umständen“ verloren ging und erst kürzlich wieder auftauchte, war mir klar: Das Buch muss ich haben.

Continue Reading

Literatur

Rezension – Glamouröse Wienerinnen von Werner Rosenberger

Vielversprechende Thematik…

Wien in den Jahrzehnten nach der Jahrhundertwende ist eine Stadt voller Möglichkeiten: Die Sitten werden über Bord geworfen, alle Regeln gebrochen, Menschen tauchen ein in die Welt von Tanz, Theater, Varieté und Film. Der Schauplatz, den sich Werner Rosenberger für sein Buch Glamouröse Wienerinnen ausgesucht hat, bietet viel Gesprächsstoff. In dem Werk, das 2016 im Metroverlag erschienen ist, dreht sich alles um “den neuen Frauentyp”, der laut Rosenberger zu dieser Zeit entstand. Auf der Buchrückseite liest man Folgendes:

Aufreger waren ihre Karrieren allesamt: Ob Olga Desmond, eine der ersten Nackttänzerinnen von Wien, die Diseuse Greta Keller, von der sich Marlene Dietrich das lasziv-rauchige Timbre abschaute, oder das Makart-Modell Hanna Klinkosch – sie nahmen sich Freiheiten, von denen andere träumten. Einst berühmt, sind diese schillernden Frauenfiguren heute vielfach vergessen. Werner Rosenberger holt sie uns in die Gegenwart.

Meine Mutter hat mir Glamouröse Wienerinnen zu Weihnachten geschenkt und nach der Lektüre des Klappentextes war meine Vorfreude, das Buch zu lesen, sehr groß. Ich bin fasziniert von Frauen, die ihrer Zeit voraus waren und ihren Geschichten. Ich dachte, eine Sammlung genau solcher Erzählungen in diesem Buch gefunden zu haben.

Continue Reading

Literatur

Buchvorstellung: The Heart Goes Last von Margaret Atwood

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das ich vor Kurzem beendet habe und welches mich sehr begeistert hat: The Heart Goes Last von Margaret Atwood. Die englische Originalfassung des Romans wurde 2015 von Bloomsbury herausgegeben, eine deutsche Übersetzung gibt es momentan leider noch nicht.

Die Handlung dreht sich um das Ehepaar Stan und Charmaine, die aufgrund einer landesweiten Wirtschaftskrise in ihrem Auto leben, bedroht von umherstreifenden Gangs und verzweifelt aufgrund ihrer Situation. Doch dann die scheinbare Rettung: Charmaine sieht eine Werbung für ein Projekt namens Positron. Dieses verspricht ein Haus, eine Vollzeitbeschäftigung und all den Alltagsluxus, den das Paar schon so lange nicht mehr erleben durfte. Der Haken: Die Stadt Consilience, in der sie untergebracht werden, darf nicht verlassen werden, Kommunikation nach außen ist untersagt. Nichtsdestotrotz werden Stan und Charmaine teil des Programms und könnten nicht glücklicher sein – zumindest anfangs. Ich möchte nicht zu viel vom Plot verraten, denn das würde viel von der Spannung des Romans wegnehmen, doch eins soll gesagt sein: So idyllisch wie erwartet ist das Leben in Consilience auf keinen Fall.

Margaret Atwood hat in diesem Roman nicht nur die Tiefgründe zwischenmenschlicher Beziehungen verarbeitet, sie malt auch ein erschreckendes Bild davon, wie sich unsere Wirtschaft und Gesellschaft in den nächsten Jahren weiterentwickeln könnten. Was das Ganze so faszinierend und gleichzeitig leicht unheimlich macht, ist dass wir gar nicht so weit entfernt sind von der Welt, die in The Heart Goes Last beschrieben wird. Atwoods scharfsinniger Schreibstil macht die Lektüre noch mitreißender.

Wer gerne Romane liest, die in einem quasi-dystopischen Umfeld gesetzt sind oder fasziniert ist von den Problemen, die eine Ehe mit sich bringt, dem kann ich das neueste Werk von Margaret Atwood auf jeden Fall empfehlen. Ich habe das Buch auf jeden Fall nicht mehr weglegen können und trotz seiner 415 Seiten in nur zwei Tagen ausgelesen.

Mein Rating:
★★★★★/5

Welches Buch habt ihr als letztes gelesen? Hinterlasst mir doch einen Kommentar mit Buchvorschlägen, ich würde mich sehr darüber freuen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen