Lange Beine, kurze Lügen – Michael Buchinger
Literatur

Rezension – Lange Beine, kurze Lügen von Michael Buchinger

Von einer lieben Freundin habe ich das Buch Lange Beine, kurze Lügen – Michi schenkt reinen Wein ein von Michael Buchinger zu Weihnachten geschenkt bekommen, nicht zuletzt, weil wir schon seit ein paar Jahren den Weg von Buchinger verfolgen und er uns zum Schmunzeln bringt. Gut – nun zum Buch – Spiegel Online Bestseller Autor. Ist es nicht so, dass jeder von uns einmal, zweimal oder sogar dreimal in seinem Leben eine Lüge verwendet? Sei es, um die Gefühle des Gegenübers zu schonen, seine wahre Gefühlswelt zu verbergen oder einfach, um seine Ruhe zu haben. Genau das hat Michael Buchinger in seinem im November 2018 veröffentlichten Buch zu Papier gebracht.

Über den Autor

Michael Buchinger ist in Wien geborgen, im Burgenland aufgewachsen und schreibt unter anderem für Vice, Miss und Die Welt. Für seine Paraderolle als  YouTuber hat er 2015 den Deutschen Webvideopreis in der Kategorie Lifestyle für das Format Michaels Hass-Liste erhalten.

Zum Inhalt

Ehrlich nervt am Längsten – Michael Buchinger hat gar keine langen Beine. Aber mit richtigem Filter und Winkel glaubt das auf Instagram jeder. Ist das schon eine Lüge? Oder eine Berufskrankheit? Buchinger schenkt uns eine unterhaltsame Anekdotensammlung mit jeder Menge Lügengeschichten, Märchen, Party-Flunkereien und einem radikalen Selbstexperiment: eine Woche ohne Lügen. Mit weniger Wahrheit it das Leben aber eindeutig bunter!

Mein Fazit

Charmant, lustig und mit einer großen Portion Sarkasmus! Genau nach meinem Geschmack. Wer nach einem anstrengenden Tag oder an einem verregneten Wochenende gerne mal ein Buch liest, sollte sich dieses nicht entgehen lassen: Animiert die Lachmuskulatur. Das Buch ist in verschiedene Stationen von Buchingers Leben aufgeteilt. Schulzeit, Studium, Nachbarschaft, die erste Liebe, sein Alkoholkonsum und vieles mehr finden Platz in seinem sehr gelungenen und unterhaltsamen Buch. Ein junger Mann, der mit Selbstironie und gekonnter Scharfsinnigkeit sich selbst und seine Umgebung analysiert und dabei keine Situation auslässt, Spitzen zu verteilen.

PR SAMPLE/WERBUNG // Foto: Pexels
Literatur

Rezension – Gestern und heute und morgen von David Bergen

Schon letzten Sommer habe ich den Roman Gestern und heute und morgen von David Bergen gelesen, der mir netterweise vom BTB Verlag (über das Bloggerportal von Random House) zugesandt wurde. Die Geschichte war die perfekte Urlaubslektüre, doch leider bin ich bis jetzt nicht dazu gekommen, meine Gedanken zu dem Buch niederzuschreiben. Das möchte ich jetzt nachholen – und euch daran teilhaben lassen!

Continue Reading

Reisen

Reisetagebuch – Zwei Tage in München

Berge sausen an mir vorbei, die Landschaft ist in Weiß getaucht. Langsam geht die Sonne auf, während ich meinem Ziel entgegen fahre. Nach ungefähr zweieinhalb Stunden ist es soweit – ich bin in München angekommen. Es war mein erster Aufenthalt in der bayerischen Landeshauptstadt und er hätte schöner nicht sein können. Deswegen möchte ich in meinem heutigen Beitrag ein paar Eindrücke von meiner Reise mit euch teilen.

Continue Reading

Rezension - Die sieben Schwestern
Literatur

Rezension – Die sieben Schwestern von Lucinda Riley

Durch Zufall bin ich in einer Buchhandlung auf das Buch Die sieben Schwestern von Lucinda Riley gestoßen. Der Klappentext hat Spannung versprochen – vor allem weil es erahnen ließ, dass es mehrere Bände geben wird. Somit wusste ich sofort, dass ich in nächster Zeit genug Lesestoff haben sollte – sofern mich der erste Band überzeugt. Und das tat er: Das Geheimnis um die wahren Wurzeln der schüchternen Maia, die Suche nach der Wahrheit und das Eintauchen in eine längst vergangene Welt haben mich gefesselt.

Continue Reading

WERBUNG
Lifestyle

Brunchtime – Das Pauly in Seefeld

Frage: Was gibt es besseres, als einen Sonntag gemütlich mit einem köstlichen Brunch zu starten? Antwort: nichts. Deswegen waren Andrea und ich auch überaus froh, zum Blogger Brunch im Pauly Seefeld eingeladen zu sein. Dieser fand letzten Sonntag statt – und knapp eine Woche später sehne ich mich schon wieder nach den himmlischen Croissants! Heute dürfen wir mit euch ein paar Eindrücke von diesem wunderschönen Vormittag teilen.

Continue Reading

Quelle: Pexels
Literatur

Rezension – Jammern auf hohem Niveau von Markus Köhle

Wiener, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem so viel gemeinsam haben, sitzen in einer Bar und philosophieren über Gott und die Welt. Das ist der Handlungshintergrund von Markus Köhles neuem Roman Jammern auf hohem Niveau. Das Buch, das er selbst als “Barhocker-Oratorium” bezeichnet, erscheint im September im Sonderzahl-Verlag. Seine 160 Seiten sind gefüllt mit Sprachspielereien, ganz so wie man es von Köhle erwartet.

Continue Reading

Literatur

Rezension – Das graue Kleid (i.O.: Il tallieur grigio) von Andrea Camilleri

Andrea Camilleri gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren – von dem man einfach zumindest einmal ein Buch gelesen haben muss. In diesem Blogbeitrag stelle ich euch ein Buch von ihm vor, in dem sein Berühmter Comissario Montalbano nicht die Bühne betritt. Mit seinen Krimis rund um Montalbano bin ich ihm als Fan verfallen, doch auch Das graue Kleid hat mich als Leserin bis zum Schluss gefesselt.

Continue Reading

PR SAMPLE / WERBUNG
Literatur

Rezension – Das Sternenboot von Stefanie Gerstenberger

Eine Woche Italienurlaub bedeutet für mich, endlich gebührend Zeit zum Lesen zu haben. Deswegen habe ich vor drei Wochen, als es nach Bellaria losging, jede Menge Lesestoff eingepackt – unter Anderem Das Sternenboot von Stefanie Gerstenberger, das mir großzügigerweise vom Diana Verlag (über das Bloggeportal) bereitgestellt wurde. Die über 500 Seiten habe ich in der zweiten Hälfte der Woche verschlungen und heute möchte ich euch davon erzählen. Continue Reading

Reisen

Reisetagebuch – ein Tagesausflug nach Ravenna, Italien

Eine Woche nur Meer und Strand – das war zumindest der Plan, als ich letzten Montag mit meinen Eltern nach Bellaria aufgebrochen bin. In dem kleinen Ort nahe Rimini wollten wir fünf Tage gemütlichen Badeurlaub verbringen. Ich war fest davon überzeugt, dass ich die Ruhe brauchen würde und dachte eigentlich noch, dass der Urlaub zu kurz sein würde. Aber wie so oft war dann alles doch anders, als man es sich denkt: Am dritten Tag war mir schon ziemlich langweilig, deswegen war ich ziemlich froh, dass wir beschlossen haben, am Donnerstag einen Tagesausflug nach Ravenna zu machen.

Continue Reading

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.