Reisen

Reisetagebuch – Zwei Tage in München

Berge sausen an mir vorbei, die Landschaft ist in Weiß getaucht. Langsam geht die Sonne auf, während ich meinem Ziel entgegen fahre. Nach ungefähr zweieinhalb Stunden ist es soweit – ich bin in München angekommen. Es war mein erster Aufenthalt in der bayerischen Landeshauptstadt und er hätte schöner nicht sein können. Deswegen möchte ich in meinem heutigen Beitrag ein paar Eindrücke von meiner Reise mit euch teilen.

Die Feiertage waren vorbei und von Wien aus ging es für mich in der ersten Januarwoche wieder zurück nach Innsbruck. Da mir noch ein paar Tage Urlaub übrig blieben und ich nicht einfach zu Hause rumsitzen wollte, beschloss ich spontan, einen Ausflug nach München zu machen. Schließlich war die Stadt nicht einmal drei Stunden entfernt und ich hatte sie noch nie besucht. Also machte ich mich am 3. Januar frühmorgens auf den Weg zur Innsbrucker Südbahnstraße, wo ich in der Dunkelheit auf den Flixbus wartete. Die Fahrt war sehr angenehm und schnell vorbei – und schon nach wenigen Stunden war ich im sonnigen München.

Vom ZOB aus musste ich erst einmal mein Hostel (dasi The 4You Hostel) finden, das Gott sei Dank nur wenige Minuten entfernt war. Normalerweise bin ich ja nicht so ein Fan von Hostels, aber ich muss sagen, dass es dort echt sehr nett war! Nachdem ich meine Sachen abgelegt hatte, ging es dann auch schon los ins Zentrum. Ich bin erst einmal zum Marienplatz spaziert, um jedes Touri-Klischee zu erfüllen und mir das Glockenspiel anzuschauen. Zu Mittag habe ich mich dann mit einem ehemaligen Schulkollegen getroffen und wir waren am Viktualienmarkt essen. Als Nachspeise habe ich mir einen Apfel-Zimt-Lebkuchen gegönnt, der wirklich köstlich war! Dann habe ich mich wieder auf den Weg gemacht, weil um zwei die Free Walking Tour gestartet hat. Ich liebe solche Touren, weil man so viele Hintergrundinformationen zu der Geschichte der Stadt bekommt – und das ohne viel Geld dafür ausgeben zu müssen. Die Tourleiterin war auch total nett und lustig und es war fast ein bisschen schade, als die Führung nach etwas mehr als zwei Stunden vorbei war. Am Abend bin ich dann ins Hostel zurück und wollte dort eigentlich nur meinen Gutschein für ein Gratisgetränk in der Bar einlösen und dann etwas essen gehen. Da ich mich dort aber so gut mit zwei anderen Hostelgästen unterhalten habe, ist der Aufenthalt an der Bar etwas länger geworden. Es war auf jeden Fall ein sehr netter Abend!

Am nächsten Tag war ich dann schon früh wieder auf, um die restlichen Stunden in München noch zu nutzen. Nach dem Frühstück bin ich also wieder in die Stadt gestartet und wusste zuerst nicht so wirklich, was ich mir noch anschauen soll. Also bin ich einfach losspaziert und irgendwann kam ich an der Technischen Universität vorbei. Ich hatte den Tipp bekommen, dass auf dem Dach der Uni ein Café mit einem tollen Ausblick ist – und das wollte ich mir anschauen. Oben angekommen habe ich mich mit einem Caffe Latte auf den Balkon gesetzt und die Sonne genossen. Der Ausblick war wirklich phänomenal, der perfekte Abschluss für meinen kleinen Ausflug. Dann hieß es auch schon wieder Abschied nehmen von München…

Meine Top 3 Sehenswürdigkeiten in München

  • Viktualienmarkt – leckeres Essen und tolle Atmosphäre
  • Café im Vorhölzer Forum – wunderschöner Ausblick auf die ganze Stadt
  • Pfarrkirche St. Peter – die älteste erwähnte Pfarrkirche Münchens

Alles in allem hatte ich eine echt schöne Zeit – und ich möchte bald wieder hin! Schließlich muss ich mir unbedingt noch den Englischen Garten ansehen…

Wart ihr auch schon einmal in München? Wie hat es euch gefallen?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen