Persönliches

Vier Gründe, warum ich Innsbruck liebe

Kaum zu glauben, aber mittlerweile wohne ich schon über ein halbes Jahr in Innsbruck. Die Entscheidung, hier herzuziehen fiel damals eher aus Notwendigkeit, doch ich habe es keine Minute bereut. Vom ersten Moment an habe ich diese Stadt geliebt und um ehrlich zu sein bin ich mir gar nicht sicher, ob ich jemals von hier weg möchte. Heute möchte ich euch erklären, warum ich diese Stadt so liebe.

Die Berge

Ich komme aus dem Pinzgau, der Anblick von Bergen ist für mich daher sehr stark mit einem Gefühl von Heimat verbunden. Kein Wunder also, dass ich mich in Innsbruck auf Anhieb wohl gefühlt habe: Egal, wo man sich gerade in der Stadt befindet, in der Ferne sieht man immer die Berge. Was Schöneres gibt es eigentlich gar nicht.

Die Größe

Bevor ich hergezogen bin, habe ich neun Jahre in Wien gewohnt. Und obwohl die Stadt viele Vorteile bietet, ist Innsbruck einfach viel angenehmer. Dadurch, dass hier weniger Menschen lieben, ist es weniger voll (auf den Straßen und in den öffentlichen Verkehrsmitteln) und die überschaubare Größe führt dazu, dass man quasi überall hin zur Fuß oder mit dem Fahrrad hinkommt. Trotzdem ist die Stadt groß genug, dass es einem an nichts fehlt.

Die Stadt selbst

Die Maria-Theresien-Straße, die bunten Häuser am Inn oder das Goldene Dachl – das sind nur einige der wunderschönen Orte in der Innsbrucker Innenstadt. Manchmal spaziere ich dort eine Stunde einfach so herum, nur um meine Umgebung zu genießen. Doch auch andere Gegenden der Stadt versprühen eine ganz besondere Atmosphäre (besonders in Wilten und Pradl gefällt es mir besonders gut).

Die Menschen

Gut, vielleicht liegt es daran, dass ich neun Jahre von Wienern umgeben war, aber die Tiroler bzw. Innsbrucker kommen mir unglaublich freundlich vor. In dem Ort, wo ich jetzt wohne (ein wenig außerhalb der Stadt), grüßen mich die Leute sogar! Daran hab ich mich erst einmal gewöhnen müssen. Aber es ist einfach schön, an der Supermarktkasse nicht mehr mit einem grantigen Blick bestraft zu werden und stattdessen eine nette Unterhaltung führen zu können.

Manche finden, dass Innsbruck langweilig ist und vielleicht bin ich in ein paar Jahren auch der Meinung, aber im Moment würde ich in keiner anderen Stadt leben wollen!

An die Innsbrucker unter euch – seid ihr auch meiner Meinung? Oder würdet ihr lieber woanders wohnen?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Uli 24. April 2017 at 17:14

    Ich bin in Innsbruck aufgewachsen und lebe mittlerweile im Stubaital – also nur einen Katzensprung weiter. Ich habe immer alles gehabt, was man so braucht: Shoppen, Ausgehen, Kultur und Natur. Meine Lieblingsstadtteile sind Saggen und Hötting und auch St. Nikolaus – ich mag eben das Alte sehr gern. glg ausn Stubai, Uli

    • Reply Sarah 24. April 2017 at 17:25

      Genau das ist das Schöne an der Stadt – man hat alles, was man braucht und trotzdem fühlt es sich nicht großstadt-mäßig an 🙂 Hötting ist auch wunderschön!

  • Reply Julie 25. April 2017 at 15:17

    Hihi ich sehe das ganz anders, ich kann es kaum erwarten, im Herbst endlich wegzuziehen 😀 ich finde die Berge beengend und die Menschen kommen mir auch extrem unfreundlich und engstirnig vor 😀 aber da sieht man mal, wie unterschiedlich die Wahrnehmung ist. Faszinierend 😀
    LG Julie

    • Reply Sarah 25. April 2017 at 18:08

      Lustig…wie gesagt, vielleicht liegt meine Begeisterung auch daran, dass ich erst so kurz hier bin, aber momentan würd mich hier keiner wegbekommen 😀

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen